Im Gespräch mit Bruno Vattioni

Gespräch mit Bruno Vattioni (PDF)

Die Säntis-Schwebebahn AG wurde bereits 1935 eingeweiht und ist immer noch so faszinierend wie am ersten Tag. Eine zehnminütige Fahrt bringt Sie hinauf auf 2502 m und dem Himmel ein grosses Stück näher. In den modernen, charakteristisch blauen oder grünen Panorama-Kabinen legen Sie die Distanz von der Schwägalp bis zum Säntis sicher und bequem wie in einer Sänfte zurück. Hinter Ihnen der Alltag – vor Ihnen die Aussicht auf eine der schönsten Naturkulissen Europas: Einfach das höchste der Gefühle. Lassen Sie den Blick vom Gipfel über sechs Länder und ein unvergessliches Alpenpanorama schweifen. Ein Blick vom Säntis, das ist Schönheit, soweit das Auge reicht.

Im Gespräch mit Giovanni Triacca

Gespräch mit Giovanni Triacca (PDF)

Wir sind ein Familienunternehmen und haben unser Stammhaus in Campascio, im schweizerischen Valposchiavo. Unsere Rebgärten und Kellereien liegen in Italien: La Gatta im Valtellina, La Madonnina im Chianti Classico, Santavenere in Montepulciano.
Seit 1897 sind wir als Schweizer Weinbauern und Kellermeister tätig und wir bieten unsere italienischen Weine zum grossen Teil auch auf dem Schweizer Heimatmarkt an.

Im Gespräch mit Felix Tobler

Gespräch mit Felix Tobler (PDF)

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach ist eine gemeinnützige Stiftung für Vogelkunde und Vogelschutz und wurde 1924 als Beringungszentrale zur Erforschung des Vogelzugs im Alpenraum gegründet. Sie hat ihren Hauptsitz in Sempach. 1954 wurde die Schweizerische Vogelwarte Sempach in eine unabhängige Stiftung nach schweizerischem Recht überführt. Von einem ehrenamtlich geführten Einmannbetrieb hat sie sich zu einem eigenständigen, im In- und Ausland anerkannten Institut mit rund 100 Mitarbeitenden entwickelt. Zudem kann sie für die landesweite Überwachung auf über 2‘000 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen.